Besuch der Ausstellung Holocaust in Serbien 1941-1944

Am 25. März um 12h luden wir die Öffentlichkeit zum Studienbesuch der Ausstellung "Holocaust in Serbien 1941-1944" im Museum des 25. Mai, Botićeva 6, Belgrad mit anschließender Diskussion.

Zum Internationalen Holocaustgedenktag am 27. Januar 2012 wurde in Belgrad die Ausstellung "Holocaust in Serbien 1941-1944" eröffnet. Damit war in Serbien zum ersten Mal eine Ausstellung zu sehen, die sich ausschliesslich mit der systematischen Vernichtung der Juden in Serbien befasste. Die Ausstellung, die bis zum 1. April im Museum des 25. Mai zu besichtigen war, wurde vom Institut für Neue Geschichte Serbiens und dem Museum Jugoslawischer Geschichte realisiert und stand unter Schirmherrschaft der UNESCO und der Regierung der Republik Serbien.

Die Tatsache, dass die Rolle der Regierung Nedić im Zusammenhang mit dem Holocaust in der Ausstellung vollkommen verschwiegen wird, hatte Assoziierte des Projekts dazu veranlasst, einen öffentlichen Aufruf zum Besuch der Ausstellung zu starten, mit dem Ziel eine öffentliche Diskussion über deren Inhalt hervorzurufen.

Auf dem Blog des Projekts können Sie die Reaktion und Stellungnahme des Blog-Redakteurs und Historikers Milovan Pisarri zur Ausstellung nachlesen, in der er neben der Dekontextualisierung des Holocaust auch die Reproduktion antisemitischer Stereotype kritisiert und eine Reihe sachlicher Fehler aufzeigt.

http://www.starosajmiste.info/blog/?p=252